Geschichte und Gegenwart

Im Jahr 1993 wurde durch Štefan Kamenický, Ján Iľaš und Milan Suchý der Grundstein für das heutige Unternehmen K.I.S., s.r.o. gelegt. Von den Nachnamen wurde der Firmenname abgeleitet. Die Firmengründer haben aber die Erfahrungen in den einzelnen Sparten des Straßengüterverkehrs schon früher erworben. Ihre Wege haben sich schon im Jahr 1984 beim Verkehrsbetrieb ČSAD (Tschechoslowakischer Verkehrsbetrieb) zusammengetroffen, wo Štefan Kamenický als Fuhrparkleiter und später Disponent des Straßengüterverkehrs, Ing. Ján Iľaš als Geschäftsführer des Straßengüterverkehrs und Milan Suchý als Disponent des Straßengüterverkehrs tätig waren.

Vom Anfang an hat sich die Firma hauptsächlich auf den Speditionsbereich konzentriert. Es hat sich aber im Laufe der Zeit die Nachfrage nach eigenem Fuhrpark verstärkt und die Firma hat in eigener Regie nationale und später auch internationale Transporte in Europa und Russland durchgeführt. Die Firma K.I.S., s.r.o. ist in der Gegenwart ein mittelständisches Unternehmen, das mit 15 modernen Sattelzügen und 24 qualifizierten Mitarbeitern sein Interessengebiet ausschließlich auf dem europäischen Verkehrsmarkt ausübt. Zu den weiteren Tätigkeiten des Unternehmens gehört die nationale und internationale Spedition, eine eigene Werkstatt, der Ein- und Verkauf von Diesel, AdBlue, sowie Ölen und Reifen.

Das Unternehmen ist ein Mitglied der slowakischen Transportgenossenschaft ČESMAD Slovakia und des Vereins der Güterkraftverkehrsunternehmer der Slowakei UNAS.

Der Firmensitz befindet sich am Rande der historischen Stadt Levoča. Neben dem Hauptgebäude besitzt der Betrieb auch eine Werkstatt, Lagerräume, eine Tankstelle, sowie Abstellplätze für die eigene Fahrzeugflotte. Da sich die Stadt Levoča an der wichtigsten Autobahn D1 befindet, die Westen mit dem Osten verbindet, hat die Firma eine sehr günstige Lage für Transporte in beide Richtungen.